Medizin gegen Blasenentzündung bei Frauen: medikamentöse Therapie gegen Entzündungen

Ursachen und Behandlung von Blasenentzündungen bei Frauen

Blasenentzündungsmedikament wird Frauen mit diagnostizierter Blasenentzündung verschrieben. Medikamente sind in der Regel ein Kurs und die Dauer beträgt ca. 14 Tage. Die Behandlung einer akuten oder chronischen Blasenentzündung ist häufig symptomatisch und zielt darauf ab, die bakterielle Mikroflora zu beseitigen und das Wasserlassen wiederherzustellen.

Die Grundlage der medikamentösen Therapie ist die Verschreibung von Antibiotika, uroseptischen antimikrobiellen Medikamenten zur Behandlung von Blasenentzündung bei Frauen, Schleifendiuretika und Zäpfchen.

Die Hauptaspekte der Krankheit

Blasenentzündung ist eine aktive oder chronische Entzündung der Blase bei Frauen und Männern. Der Entzündungsprozess der Schleimhäute bei Frauen ist immer schmerzhaft, verbunden mit häufigem Harndrang, Schnitten und starkem Brennen im Beckenbereich, auch nach Entleerung des Organs.

Im akuten Verlauf der Pathologie steigt die Körpertemperatur, im Urin treten Verunreinigungen von Blut, Schleim und Eiter auf. Bei jeder Form von Blasenentzündung verspüren Frauen eine übermäßige Harnstofffüllung.

Der größte Teil des Entzündungsprozesses wird durch E. coli oder Kokkeninfektionen verursacht. In seltenen Fällen kann Blasenentzündung durch Proteus, Klebsiella, Pseudomonas aeruginosa hervorgerufen werden. Die Inzidenz von Blasenentzündungen bei Frauen ist auf die Besonderheiten der Anatomie zurückzuführen:

  • der Harnröhrenkanal ist breit und kurz genug;
  • die Nähe der Vaginalhöhle zum Harnröhrenfornix und zum Analsphinkter.

Infektiöse Medien können auf dem aufsteigenden Weg durch den Harnröhrenkanal und den Anus sowie nach unten gelangen, wenn die pathogene Mikroflora aus den Nieren, Harnleitern, Beckenorganen oder anderen Entzündungsherden innerer Organe eindringt.

Normalerweise tritt die erste Entzündung bei Mädchen oder Frauen vor dem Hintergrund von ARVI oder ARI auf, einem Infektionsprozess anderer Art. Unterkühlung, das Tragen von Kleidung aus minderwertigen Materialien und enge Unterwäsche können zu Blasenentzündung führen.

Pass auf!Die Diagnostik umfasst einen obligatorischen Urintest (tägliche biochemische Analyse, Bakterienkultur auf Sterilität), die Untersuchung der inneren Genitalorgane durch einen Gynäkologen, instrumentelle Forschungsmethoden: Zystoskopie, Ultraschall, MRT- oder CT-Untersuchung sowie Röntgenkontrastmethoden zur Erkennung von Pathologie.

Beliebte und effektive Tools

Arzneimittel zur Behandlung von Blasenentzündung

Die Liste der Medikamente gegen Blasenentzündung ist ziemlich umfangreich. Es ist wichtig, bei der Verschreibung mehrere klinische Kriterien zu berücksichtigen.

Was für Frauen mit Blasenentzündung zur schnellen und wirksamen Behandlung zu trinken? Die Behandlung von Blasenentzündungen ist immer komplex und beginnt erst nach der Differentialdiagnose. Die Liste der Medikamente ist umfangreich, so dass eine Selbstverabreichung nicht akzeptabel ist.

Es ist nicht akzeptabel, den Entzündungsprozess zu Hause mit den Methoden der Großmutter zu behandeln, da die Verallgemeinerung pathogener Medien durch Blut oder Lymphflüssigkeit zu schwerwiegenden Folgen bis hin zum Tod führen kann.

Antibiotikatherapie - wirksame Antibiotika

Antibiotika sind die Hauptstütze der Behandlung von Blasenentzündungen. Vor dem Termin wird eine Analyse der Empfindlichkeit der bakteriellen Mikroflora durchgeführt.

Was ist mit Antibiotika gegen Blasenentzündung zu tun? Antibiotika sind spezielle Medikamente zur Unterdrückung der pathogenen Aktivität der bakteriellen Mikroflora. Bezieht sich auf schnell wirkende Medikamente. Vor der Verschreibung von Antibiotika ist eine Urinanalyse erforderlich, um die Eigenschaften und die Art des infektiösen Erregers zu bestimmen. Dies ist wichtig, um die Empfindlichkeit von Stämmen gegenüber verschiedenen Arzneimitteln zu bestimmen.

Bei einem komplizierten Verlauf der Blasenentzündung, beispielsweise mit Granulation der Schleimhäute, wird gleichzeitig die Instillation der Organhöhle mit Zubereitungen auf Silberbasis verschrieben.

Antibiotika aus der Penicillin-Gruppe werden heute praktisch nicht mehr verwendet, da viele Bakterienstämme nicht mehr auf Arzneimittel reagieren. Unter stationären Bedingungen werden Arzneimittel häufig in Ampullen für Injektionen zur intramuskulären Verabreichung verschrieben. Als antibakterielle Medikamente gegen kombinierte Infektionen des Genitaltrakts werden spezielle Medikamente verschrieben.

Zäpfchen zur vaginalen Verabreichung

Vaginalzäpfchen zur Behandlung von Blasenentzündungen bei Frauen

Zäpfchen sind eine Form von topischen Medikamenten, können aber nicht die Haupttherapie sein.

Zäpfchen gegen Blasenentzündung bei Frauen - die vorherrschende Form von Blasenentzündungsmedikamenten zur lokalen Behandlung des Infektionsprozesses. Die Hauptindikationen für den Termin sind alle typischen Symptome einer Blasenentzündung: Brennen und Krämpfe, schmerzhaftes Wasserlassen, allgemeines Unwohlsein und Schwäche.

Zäpfchen werden in der komplexen Therapie zusammen mit der Antibiotikatherapie verschrieben.

Bei starken Schmerzen können Sie nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente in Zäpfchen verwenden. Darüber hinaus sind krampflösende Zäpfchen wirksam, um die Kontraktilität der glatten Muskeln der Blase zu normalisieren. Zur Normalisierung der vaginalen Mikroflora wird ein spezielles antimikrobielles Mittel verschrieben.

Uroseptika

Was ist für unbefriedigende Urintests vorgeschrieben? Uroseptika gegen Blasenentzündung bei Frauen sind antimikrobielle Medikamente zur Desinfektion der Organe des Urogenitalsystems und des Urins sowie zum Ausschluss der Ausbreitung infektiöser Umgebungen im gesamten Körper.

Uroseptika werden zur Kurz- oder Langzeitbehandlung verschiedener Infektionskrankheiten verschrieben.

Alle Uroseptika werden aufgrund des erhöhten Risikos von Komplikationen und Nebenwirkungen von einem Spezialisten streng verschrieben. Daher ist es wichtig, die Anweisungen vor der Einnahme sorgfältig zu lesen.

Mit einer belasteten nephrologischen Vorgeschichte kann die Einnahme von Uroseptika lebenslang sein. Oft wird eine spezielle Salbe verwendet, um die Schleimhäute der Genitalien zu schmieren.

Wirksame krampflösende Mittel

Krampflösende Medikamente in Tabletten oder Zäpfchen gegen Blasenentzündung bei Frauen sollen das Schmerzsyndrom reduzieren, das mit einem erhöhten Muskeltonus der Blase verbunden ist.

Zur Linderung des allgemeinen Schmerzsyndroms sind nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente wirksam, die nicht nur Schmerzattacken bei Frauen lindern, den Allgemeinzustand des Patienten lindern, sondern auch den Entzündungsprozess beseitigen und die Genesung beschleunigen.

Homöopathische Mittel

Homöopathie - Arzneimittel auf der Basis natürlicher Kräuter (Kräuter und Pflanzen). Diese Mittel zeichnen sich durch ihre Sicherheit und hohe therapeutische Wirksamkeit bei längerer Anwendung aus. Homöopathische Mittel sind nicht in der Lage, das Problem der Blasenentzündung bei Frauen sofort zu lösen, beeinflussen jedoch die Remissionsdauer bei chronischer Blasenentzündung erheblich.

Phytopräparate können gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung des Entzündungsprozesses angewendet werden.

Wichtig!Kräutermedizin gegen Blasenentzündung wird nur als adjuvante Therapie bei akuten Entzündungen eingesetzt. Im chronischen Verlauf der Blasenentzündung kann die Phytotherapie die wichtigste sein, um das Risiko einer Exazerbation zu verhindern.

Heilspülungen

Douching ist eine Methode zum Waschen oder Spülen von Hohlräumen innerer Organe mit medizinischen Lösungen, um die pathogene Aktivität infektiöser Mikroflora zu unterdrücken. In der Gynäkologie wird die Vaginaldusche mit Blasenentzündung bei fast jeder entzündlichen Erkrankung eingesetzt.

Wie kann man bei Frauen mit Blasenentzündung duschen? Der Vorteil ist die Einführung der Lösung in die Genitalien, um den Entzündungsprozess zu beseitigen. Für Mörtel können Sie verwenden:

  • spezielle Antiseptika;
  • Kaliumpermanganatlösung;
  • Borsäure;
  • -Lösungen auf Basis von aktivem Silber.

Womit können Sie sich sonst noch abwaschen? Das Duschen kann mit Kräutertees (Kamille, Schöllkraut) oder Volksheilmitteln (Mumienlösung, schwach konzentrierte Sodasalzlösung) durchgeführt werden. Sie können Lösungen auf Basis ätherischer Öle herstellen (Teebaum, Zitrusfrüchte, Nadelbäume in einem Verhältnis von 5 Tropfen pro 1 Liter Wasser).

Hygienische Manipulationen werden mit einer herkömmlichen medizinischen Glühbirne durchgeführt. Die Muskeln müssen entspannt sein. Trotz der Vorteile ist das Duschen unter folgenden Bedingungen kontraindiziert:

  • Soor und akute Phasen anderer Pilzinfektionen;
  • Schwangerschaft in jedem Trimester;
  • aktive Phase des Menstruationszyklus;
  • Alter über 40;
  • Anomalien der anatomischen Struktur der inneren Geschlechtsorgane.

Wenn ein unangenehmer Geruch aus der Vagina, Juckreiz und starkes Brennen auftritt, beenden Sie die Manipulation und konsultieren Sie Ihren Arzt.

Pass auf!Jede medikamentöse Behandlung erfordert die Konsultation Ihres Arztes. Bei der Herstellung von Lösungen zum Duschen ist unbedingt auf die Dosierung zu achten, um die Schleimhäute der inneren Geschlechtsorgane nicht zu verletzen.

Blasenentzündung ist eine schwere entzündliche Erkrankung der Blase. Ohne angemessene Behandlung können Komplikationen und tiefe Schädigungen der Schleimhäute auftreten. Die fortgeschrittenen Formen der Blasenentzündung sind schwer zu behandeln, stören die Urinierungsprozesse, führen zu einer weit verbreiteten Infektion bis hin zur Unfruchtbarkeit.